Matthias Krieger
Teamleiter IT-Infrastruktur
Interview
Interview ...und bringe innovative Projekte an den Start.
Markus Diersing
Ausbilder der Gärtner/-innen im
Osnabrücker ServiceBetrieb
Interview
Interview ...weil Trainer und Team hier gut zusammenspielen.
Wolfgang Griesert
Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück
Interview
Interview ...denn sie ist vielfältig, bunt und spannend.
Violetta Aziri
Auszubildende zur
Verwaltungsfachangestellten
Interview
Interview ...weil ich meine Zukunft selbst prägen will.
Sebastian Rohlmann
Heilerziehungspfleger
in der Kita Atter
Interview
Interview ...weil ich weiß, was eine gute Kita ausmacht.
Kathrin Bohn
Sachbearbeiterin im Fachbereich
Personal und Organisation
Interview
Interview ...weil ich mehr will.
Aktuelles
Nachricht

Uwe Schmidt und Maya-Janice Kikillus

Bundestagswahl 2017 - in jungen Jahren schon Verantwortung

Vier Jahre drauf gewartet und nun schon wieder alles vorbei. Am 24. September 2017 waren die Bundestagswahlen und viele junge Osnabrückerinnen und Osnabrücker durften zum ersten Mal bei der Bundestagswahl wählen. Die Auszubildenden der Stadt Osnabrück bekamen allerdings nicht nur die Aufgabe ihre Stimme zu nutzen und wählen zu gehen, sondern halfen aktiv bei der Wahl mit. Doch was bedeutet aktiv helfen?

Viele Azubis bekamen den Job des Wahlhelfers in Form eines Beisitzers, Stellvertretenden Vorstehers oder auch Vorstehers. Um diesen Job verantwortungsvoll ausführen zu können, bekamen die Neulinge eine von Uwe Schmidt, Leiter des Wahlbüros der Stadt Osnabrück, gehaltene Schulung. Schließlich wird hier keiner ins kalte Wasser geschubst. Er erklärte alles Wichtige zur Bundestagswahl und der vorgezogenen Landtagswahl. Es wurden viele Fragen bezüglich der Organisation, der Gültigkeit von Wahlzetteln und vielen weiteren Fragen geklärt. Vor allem wurde die Wichtigkeit der Sorgfalt beim Auszählen angepriesen. Mit einem solchen Amt trägt man eben auch Verantwortung, die, wie alle Kolleginnen und Kollegen des Wahlbüros erwähnten, uns auch zugetraut wird.

Am Wahltag selbst wurden viele positive Erfahrungen gesammelt. Durch den Einsatz in verschiedenen Wahlbezirken lernte man viele verschiedene Menschen kennen. Sei es ebenfalls als Wahlhelfer, oder als Wähler. Wie schon erwähnt, wurden die Azubis nicht ins kalte Wasser geschubst. Erfahrene Beisitzer halfen bei Fragen sofort und standen bei Problemen sofort zur Seite. Dadurch wurden Fehler entdeckt, geklärt und behoben.

Gerade in der Ausbildung hatten viele vor einem solchen Amt ein wenig Panik. So viel Verantwortung direkt im ersten Ausbildungsjahr? Kein Problem, sagt die Stadt Osnabrück. Schließlich fängt jeder irgendwann an, und der Bedarf an Wahlhelfern ist groß. Auch der kleine Obolus hat sicherlich den einen oder anderen am Ende überzeugt. Letztendlich ist es aber eine Ehre, solch eine Aufgabe anvertraut zu bekommen. Es ist ein Kompliment zu wissen, dass die Stadt Osnabrück und somit das Wahlbüro davon überzeugt ist, dass alle Auszubildenden diese Aufgabe gut bewältigen können.

In jungen Jahren bekommt man somit bei der Stadtverwaltung schon Verantwortung. Wählen ist eine sehr wichtige Aufgabe. Mit auch nur einer Stimme kann etwas verändert werden. Die Bundestagswahlen sind zwar vorbei, allerdings finden bereits bald die nächsten Wahlen statt.

Liebe Osnabrückerinnen und Osnabrücker, nutzt eure Stimme und geht zu den Landtagswahlen am 15.10.2017! Man kann nur etwas bewirken, wenn man auch wählen geht. Es werden auch immer noch Wahlhelfer gesucht.

Bei Interesse meldet euch unter der Nummer 0541-323 3212 o. 0541-323 3222.

Geht wählen, nutzt eure Stimme, bewirkt etwas und helft aktiv mit!

Maya-Janice Kikillus
Verwaltungsfachangestellte im 1. Lehrjahr