Kathrin Bohn
Sachbearbeiterin im Fachbereich
Personal und Organisation
Interview
Interview ...weil ich mehr will.
Alexander Domogala
Bautechniker im Eigenbetrieb
Immobilien- und Gebäudemanagement
Interview
Interview ...und bringe viele Steine ins Rollen.
Sebastian Rohlmann
Heilerziehungspfleger
in der Kita Atter
Interview
Interview ...weil ich weiß, was eine gute Kita ausmacht.
Violetta Aziri
Auszubildende zur
Verwaltungsfachangestellten
Interview
Interview ...weil ich meine Zukunft selbst prägen will.
Markus Diersing
Ausbilder der Gärtner/-innen im
Osnabrücker ServiceBetrieb
Interview
Interview ...weil Trainer und Team hier gut zusammenspielen.
Aktuelles
Kathrin Bohn

Kathrin Bohn

Sachbearbeiterin im Fachbereich Personal und Organisation

Ich bin Kathrin Bohn, ich bin 47 Jahre alt und arbeite bei der Stadt Osnabrück im Bereich Personal.

Ich habe vor 25 Jahren, genau vor 25 Jahren, den Weg zur Stadt Osnabrück gefunden. Ich habe mich seinerzeit initiativ beworben, nicht nur hier bei der Stadt Osnabrück, sondern auch in anderen Bereichen. Aber mir war ganz klar – als ich hörte, ich habe die Möglichkeit, bei der Stadt Osnabrück anzufangen: Bei der Stadt musst du arbeiten.

Meine Aufgaben liegen im Fachbereich Personal in der Personalbewirtschaftung. Dazu gehört unter anderem, Personal zu rekrutieren. Ich bin auch Ansprechpartnerin für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Osnabrück. Das heißt, wenn es um Stundenänderungen oder Höhergruppierungen geht – darum kümmere ich mich und das veranlasse ich.

Ich habe bezüglich der Sicht der Bürgerinnen und Bürger auf die Stadt das Gefühl, dass keiner wirklich weiß, was wir genau tun. Unsere Arbeit wird immer mit einem Knöllchen in Verbindung gesetzt oder mit einem negativen Bescheid. Aber was eigentlich dahinter steht, nämlich dass wir die Kindergärten und Schulen vorhalten, dass wir Straßen bauen und dass ich ja auch jemand bin, der dafür das Personal stellt und dafür sorgt, dass es sich wohlfühlt – ich vermute, dass das häufig nicht so gesehen wird.

Die Gründe, warum ich hier bei der Stadt Osnabrück bin, sind bei mir ganz klar: Ich bleibe nie an einem Punkt stehen. Ich habe viele Möglichkeiten, mich hier weiterzuentwickeln. Jedes Mal, wenn ich an einem Punkt war, an dem ich dachte: Jetzt geht’s nicht weiter, hat sich mir eine neue Situation ergeben. Es gab eine Situation, als ich mich neu weiterbilden konnte, als ich eine neue Stelle bekommen habe und so weiter. Ich bin in den ganzen Jahren, die ich hier bei der Stadt Osnabrück bin, nie stehen geblieben, nie für Jahre irgendwo an einem Punkt gewesen – sondern ich konnte mich immer weiterentwickeln und wieder neu finden.